Blog

freun.de > Regionen > Süd-Ost > Eine Murmelbahn in Wehdel

Eine Murmelbahn in Wehdel

„Wie lang dürfen wir die Murmelbahn bauen?“ war eine der ersten Fragen an uns. „Wir haben 40 Röhren die 2m lang sind.“ „Cool“ 8 enthusiastische Kinder wollten so schnell wie möglich den Bau der eigenen Murmelbahn starten. Vorher wollten wir ein wenig voneiander wissen. Dann ging es endlich los! Es wurden Röhren geholt, verklebt, Eierpappen untergelegt, verklebt, die ersten Murmeln gerollt, längere Strecken gebaut und erweitert.

Nach ersten erfolgreichen Bauarbeiten, sollte die eigene Bahn immer länger und ausgefallener werden. Bekommen wir einen Looping mit dem biegsamen Rohr hin? Ja! Sie rollte durch und kam am Ende raus.

Nach einer Pause mit Bewegung wurde das Projekt lange Murmelbahn gestartet. Eine Gruppe begann oben, eine arbeitete auf der Treppe und die dritte Gruppe baute die Strecke im unteren Raum.

Zwischendurch musste immer wieder getestet und ausprobiert werden. Die Kurven am Treppengeländer waren doch zu eng. Andere Ideen mussten her.

Mit viel Klebeband, ein wenig Gewalt, vielen Röhren, biegsamen Rohr und einigen Diskussionen, rollten die ersten Kugeln von oben nach unten. Was für ein Erfolg!

Es folgte das große Aufräumen und etwas zu Essen. Die nimmermüden bauten noch eine Bahn. Ein müder Rest fiel müde auf die Stühle und schaute einen Film.

Eure Ideen und Energie war toll anzuschauen und zu erleben. Vielen Dank und bis zum nächsten Projekt.

Let the marble roll. Jan & Michel

Schlagwörter:
Michel

Michel

Michael Dipper ist Diakon in der Region Süd-Ost, mit Büro in Beverstedt. Er ist zuständig für das herausbringen des regionalen Programmhefts "Pocket Church", sowie für das Organisieren der Mitarbeiter-Wochenenden der Region und für die Weiterbildung im Bereich des Niedrigseilgartens. Kontakt: michel@freun.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.