Blog

freun.de > Regionen > Nord-West > Jugendarbeit vor Ort

Jugendarbeit vor Ort

Der Jugendkonvent der Region Nord-West im Dezember war ein besonderer. Im Sommer fand vor den Kommunalwahlen die Aktion „Auf ein Eis mit…“ statt. Neben Vertretern von der CDU und den Grünen, sprach der Konvent mit Uwe Santjer und Gunnar Böges von der SPD. In diesem Gespräch wurde ein Treffen nach der Wahl vereinbart. Zu dem Gespräch wurde außerdem der Stadtjugendpfleger Geestlands, Dennis Rösner, eingeladen.

Im Gemeindehaus der St.Petri Gemeinde in Langen diskutierte die Runde über das neue Jugendforum in Geestland, Beteiligungsmöglichkeiten von Jugendlichen und Jugend gerechte Orte in Langen und dem Raum Geestland. Moderiert wurde die Runde von Diakon Hennes Wegner.

Schnell wurde deutlich, dass die Jugendlichen des Konventes einiges an Ideen für die Entwicklung der Jugendarbeit und Veranstaltungen von Jugendlichen für Jugendliche haben. Uwe Santjer und Gunnar Böltes machten deutlich, dass die Politik auf solche Runden und Signale von Jugendlichen angewiesen ist, um politische Handlungswege zu entwickeln.

Am Ende des Gespräches waren neue Ideen entwickelt und Erkenntnisse gewonnen. Herr Rösner fasste am Ende noch einmal zusammen: Es gibt viele gute Orte für Jugendliche in Geestland. Über Engagierte Jugendliche, die diese Orte beleben, freut er sich immer.

Die Runde verabredete vor den Sommerferien noch einmal zusammen zu kommen.

 

 

FSJ

FSJ

Das FSJ (freiwilliges soziales Jahr) oder BFD (Bundesfreiwilligendienst) im Kreisjugenddienst Wesermünde bietet jungen Erwachsenen nach der Schule die Chance ein Jahr lang in eine sozialdiakonischen Beruf herein zu schnuppern. Sie sind, neben der pädagogischen Begleitung auf Freizeiten und Konfirmandenseminaren, für verwaltungstechnische Dinge, wie zum Beispiel Öffentlichkeitsarbeit in sozialen Netzwerken, sowie hier auf dieser Seite zuständig. Kontakt: fsj@freun.de michael@freun.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.