Galerie

freun.de > 2019 > Berensch 2019 > Kinderfreizeit Berensch „Ab ins Märchenland“

Kinderfreizeit Berensch „Ab ins Märchenland“

! ! ! Information zu Magen-Darm-Infektionen ! ! !

Möglicherweise haben Sie bereits davon gehört, dass es mehrere Kinder mit einem Magen-Darm-Virus in Berensch gibt.

Wir haben mehrere der 96 Kindern bei denen Symptome aufgetreten sind. Alle Erkrankten wurden vorzeitig abgeholt.
Daraufhin haben wir unsere Hygienemaßnahmen besonders erhöht und Kontakt zum Gesundheitsamt hergestellt. Diese haben uns einige Tipps gegeben um die Ausbreitung einzuschränken. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.
Unser Sani-Team hat einen Grundkurs zur Handhygiene mit allen Kindern und Gruppenleitenden durchgeführt.
Seit diesen Maßnahmen ist die Anzahl der Ausbrüche deutlich rückläufig.
Wir hoffen dadurch alle gesund und munter am Samstag wieder nach Hause zu schicken.

_______________________________________________________________

Wenn Berensch ist, dann sind wir mit den Kindern für 9 Tage in unsere eigene kleinen Welt. Dieses Jahr wird es eine ganz zauberhafte und besondere märchenähnliche Welt sein. Wir werden zusammen viele alte und neue Märchen kennenlernen und wahrscheinlich sogar eigene erleben und schreiben. Neues und Altes wird neu gestaltet und damit vollkommen neu verzaubert!

Bezaubern wird uns dieses Jahr sicher auch wieder die große Bühnengeschichte. Welche es dieses Jahr sein wird, verraten wir jedoch noch nicht.

Die Aufregung ist schon groß und die Tasche ist schon vollgepackt. Dann geht es auf zur Bushaltestelle und dort sind schon soooo viele fremde Kinder. Dann nochmal Mama und Papa, Opa und Oma, Bruder und Schwester, Tante und Onkel winken und dann fährt der Bus schon los!

So ging es vielen Kindern heute morgen. Wir haben viel vorbereitet, geplant und eingepackt und haben viel mit den Kindern vor. Aber erst einmal haben sich nach der Ankunft die Teamer vorgestellt und die Häuser und Zimmer wurden eingeteilt. Dann ging es endlich mit dem Gepäck in das Haus und die Zimmer wurden bezogen. Anschließend haben die Kinder und Teamer sich und das Gelände kennen gelernt. Am Nachmittag konnten die Kinder schon kreativ werden, indem Sie das Haus mit Krepp, Papier und vielem weiteren schön bunt gestalten konnten. So können sich Teamer und Kindern direkt wohlfühlen!

Als es spät geworden ist haben wir den ersten Teil unserer großen Geschichte gesehen: Der Zauberstab der guten Fee wurde kaputt gemacht. Bei der Märchenhilfe GmbH wurde ihr gesagt, Sie muss durch verschiedene Märchen reisen und unterschiedliche Gegenstände sammeln um ihren Zauberstab zu reparieren. Als Sie mit dieser riesigen Aufgabe konfrontiert wurde, hat Sie uns gebeten uns ihr zu helfen. Natürlich tun wir das!

Der erste komplette Tag war voller unterschiedliche Erfahrungen, Eindrücke und Erlebnisse.
Heute morgen sind unsere zwei Helden von der Märchenhilfe GmbH zum Froschkönig gereist. Dort mussten Sie, oder eher wir, im Tiefseetauchen gegen den Froschkönig gewinnen, um die goldene Kugel der Prinzessin zu bekommen. Das schafften wir natürlich auch und damit sind wir dem Ziel den Zauberstab der guten Fee zu reparieren ein ganzes Stückchen näher gekommen!

Anschließend konnten die Kinder ein paar spannende Dinge im Haus erleben. Dabei wurden einige Häuser noch verziert, Wanderungen gemacht, Laternen, Vogelhäuschen und Kronen gebastelt. Eine Sache ist jedoch in allen Häusern gleich: Sowohl die Teamer als auch die Tische, Stühle, Böden und das Gebastelte sind voller Glitzer!
Am Nachmittag ging es zum ersten und einzigen Mal in die Workshops. Die Kinder hatten die Möglichkeit von Schach, über Badebomben und Sport bis hin zum Cup Song und vielem mehr sich ein Angebot auszusuchen, das Sie dann den Nachmittag über machen könnten.
Nach dem Abendbrot ging es im Foyer gemeinsam mit einem Gottesdienst weiter. Wir haben etwas über einen Esel gehört, der erst nicht durch ein Nadelöhr gepasst hat, mit etwas Hilfe dann doch. Dabei haben wir natürlich viel gesungen, wie das Kindermutmachlied, Wir sind die Kleinen und Segne Vater 1000 Sterne. Danach ging es für die jüngeren Kinder ziemlich direkt in das Bett und die älteren Kinder haben noch ein paar Bewegungsaktionen im Haus gemacht, bevor Sie dann geschlafen gegangen sind.

Langsam fängt es an zu dämmern und es wird leiser zwischen den Dünenhäusern. Man hört immer mehr das Rauschen des Windrades und das Summen der Mücken. Bald wird es ganz dunkel und ruhig sein, bis zum nächsten Morgen.

Heute haben unsere Helden von der Märchenhilfe GmbH die goldene Kugel vom Froschkönig weggebracht. Aber das war noch nicht alles, sie brauchen noch 80cm von Rapunzels Haar. Das wollten sie heimlich abschneiden, das hat aber nicht geklappt und so mussten die zwei Helden versprechen, dass Sie nie wieder etwas wegnehmen ohne vorher zu fragen. Schließlich konnten Sie Rapunzel doch überreden ihnen noch 80cm ihres Haares gegen eine Extension zu tauschen. Auch Helden sind wohl nicht perfekt.
Nach dem Theater ist ein ereignisreicher Tag gestartet mit sogenannten „Offenen Angeboten“. Dabei können die Kinder entweder frei mit den anderen Kindern auf dem Gelände spielen, oder an einem von den Teamern angebotenen Aktionen teilnehmen. Dabei haben die Aktionen ganz unterschiedliche Ausrichtungen. Die Highlights heute waren batiken, schminken und Speckstein gestalten. Diejenigen, die das gemacht haben, hat man auch einfach erkannt.
Nach der offenen Spiel und Angebotsphase, war schon Mittag und dann die große Mittagspause. In der Pause haben die Kinder Zeit ein wenig Geld von ihrem kleinen „Sparbuch“ abzuheben und mit unserem Telefon Zuhause anzurufen oder bei unserem Kiosk Süßigkeiten oder Postkarten zu kaufen. Alternativ können die Kinder auch sich frei auf unserem Gelände mit unserem Spielsachen die Zeit vertreiben. Außerdem ist der Kuschelraum offen, indem sich die müden Kinder (und Teamer) ein wenig ausruhen können.
Dann folgte etwas komplett neues für die Kinder: Es wurden die AG’s eingeteilt. Das sind größere Bastelprojekt oder Spieleideen die sich insgesamt 3x treffen um etwas wirklich schönes zu machen! Dabei sind die AG’s bunt gemischt, sodass für jeden etwas dabei ist.

Sockenpuppen: Passend zu unserem Thema Märchen entstehen in der Sockenpuppen AG ein paar Märchenhafte Figuren. Außerdem denken sich die Kinder in den nächsten Tagen noch ein kleines Theaterstück aus, dass Sie beim Abschlussabend hoffentlich vorführen werden.

Mosaik: Hier haben sich die Kinder zuerst einmal kennen gelernt, bevor Sie eine Leinwand bekommen haben um ihre kleinen Steine und Fliesenreste darauf platziert haben. Wie die Kinder die Steine fest machen und was für schöne Bilder dabei entstehen bleibt spannend.

Art Attack: Viele Kinder kennen Art Attack aus dem Fernsehen, aber sein wir mal ehrlich, wann hat man denn alles dafür da, wenn man nicht in Berensch ist? Gerade weil wir alles dafür hier haben können die Kinder die Sachen endlich mal ausprobieren! Dabei standen heute Traumfänger und Glitzerbilder auf dem Programm. Eine Sache kann ich schon verraten: Die Sachen sind sehr schön geworden :)

Am Abend haben sich die Kinder dann in den Häusern getroffen. Haus 3 und Haus 4 haben zusammen ein Quiz gespielt und einige witzige Fragen waren dabei. Haus 6 ist ein Stück in den Wald gegangen und hat sich da an unserem Niedrigseilgarten probiert.

Nachdem unsere Helden die 80cm von Rapunzels Haar weggebracht haben, kam noch eine weitere Aufgabe dazu: Der Schuh von Aschenputtel wird gebraucht. Das Problem ist nur: Aschenputtel wurde vom bösen Leo entführt. Das ist derjenige, der auch den Zauberstab der guten Fee kaputt gemacht hat, damit sie keine Happy Ends mehr zaubern kann.

Montag ist Ausflugstag, doch trotz dieser Tatsache, sind die Kinder heute mit offenen Angeboten in den Tag gestartet. Dieses Jahr ging es ausnahmsweise nicht nach Sahlenburg an den Strand, sondern nach Cuxhaven in die Stadt. Hier hatten die Zimmer mit ihren Zimmerteamern die Auswahl: Wollen Sie etwas bummeln gehen? Oder doch lieber in der Bibliothek lesen? Verstecken in der Stadt mit Funkgeräten spielen? Oder an der Ralley teilnehmen. Die Entscheidungen waren schnell getroffen und so ging es auch schon los!
Die meisten Kinder wollten erst mal an der Ralley teilnehmen, schließlich gibt es ja auch etwas zu gewinnen. Gesagt getan. Die Zimmer sind mit vielen Aufgaben durch die Innenstadt von Cuxhaven und zur Nahegelegenen Burg gelaufen. Dabei mussten Sie die Augen nach ihren Aufgaben aufhalten und konnten dadurch super viel entdecken und erleben. Das Geschenk am Ende gab es natürlich für alle.
Anschließend haben die meisten Kinder die Stadt ein wenig unsicher gemacht. Der Höhepunkt war sicherlich, als die halbe Kinderfreizeit vor und in einem örtlichen Tüdelladen stand und es sich nicht mehr vor und zurück bewegte. Wir haben uns wohl wortwörtlich Cuxhaven für einen Tag erobert.

Nach dem Abendessen ging es dann für die Kinder gemütlich weiter. Die haben in unserem eigens dafür aufgebauten Kino den Film Pocahontas genießen. Danach ging es gemütlich und leise schnell ins Bett, denn die ersten Kinder schliefen auch schon.

Der Knitterer                           1. Ausgabe

Auf der Wand im Haupteingang hängen wir jedes Jahr eine kleine Zeitung aus. Dieses Jahr haben wir beschlossen die Wandzeitung endlich einen offiziellen Namen zu geben. Dazu haben wir erst mal Ideen gesammelt und dann eine öffentliche Abstimmung gestartet. Dabei haben die Kinder unsere Tageszeitung den Namen Knitterer gegeben. Dementsprechend ist das nun die erste offizielle Ausgabe!

Die Kinder waren schon gespannt, was unsere Helden im Theaterstück denn heute erleben werden, jedoch mussten sie sich heute etwas mehr gedulden. Denn wir sind ohne Theaterstück direkt in die AG’s gegangen.

Kochen: Diese AG hat heute statt etwas leckeres zum Essen zu kochen, sehr schöne Gel Kerzen und Seifenstücke gekocht, verziert und gestaltet. Die sind auch wirklich schön geworden.

Forscher: Die Kinder die etwas neues entdecken wollten, etwas erforschen wollten, die sind in der Forscher AG besten aufgehoben. Hier wird alles ausprobiert, von Seifenbooten, über bis hin zu Lochkameras. Viele Dinge die schon alltäglich sind wurden auf die Probe gestellt und getestet, bis wie weit man gehen kann. Eine AG für wahre Abenteurer.

Sport und Spaß: Diese AG fuhr heute zu dem Schäfer Kai an den Deich. Dort lernten die Kinder alles rund um das Schaf und das Schafe hüten. Ein Schaf ist zum Beispiel 5 Monate trächtig, bekommt im Schnitt 1,7 Lämmer und Schäfer Kai achtet darauf, dass immer nur die Hälfte seiner Herde gleichzeitig trächtig ist. In 2 bis 3 Wochen bekommt Kai dann rund 620 neue Lämmer. Kai hat insgesamt
12 Böcke.

Neben der Kinderfreizeit sind auch zwei Schulungen auf dem Gelände. Um Gruppenleiter zu werden muss man einen sogenannten Jugendleiter (Juleica) Kurs belegen und als freiwillige Weiterbildung kann man noch an einem sogenannten Aufbaukurs teilnehmen. Sowohl als auch bieten wir parallel zur Kinderfreizeit an. Am Nachmittag hatten die Schulungsteilnehmer die Möglichkeit sich in Workshops mit den Teilnehmern auszuprobieren. Für die etwas müden Kinder gab es ein Workshop mit Traumreisen, die noch fitten Kinder konnten sich beim Sport austoben. Außerdem gab es noch einen Tanz und einen aktiven Quiz Workshop. Daneben gab es noch einige kreative Angebote. Wir hatten noch Besuch von den Spinnradfrauen aus dem Heimatverein Debstedt, die uns gezeigt haben wie man früher gesponnen hat.

Am Abend mussten wir unseren Helden noch helfen. Der Prinz brauchte 500 Goldtaler um seine Prinzessin vom bösen Leo und seinem Komplizen zu befreien. Leider hatte der Prinz kein Geld mehr, da er schon zu viel gefeiert hatte. Jedoch sind wir ja im Märchenland und hier wächst das Geld auf dem Boden. Also haben wir schnell 500 Goldtaler gesammelt damit unser Prinz mit seiner Krone wieder vereint sein kann. Durch diese gute Tat hat Aschenputtel uns ihren Schuh gerne überlassen. Hoffentlich haben wir jetzt endlich alle magischen Artefakte um den Zauberstab der guten Fee zu reparieren.

 

Der Knitterer                           2. Ausgabe

Guten Morgen!
An diesem guten Morgen konnten die Kinder sich wieder in ihren zauberhaften AG’s vergnügen. Ein kleiner Wermutstropfen war leider das es letzte mal für dieses Jahr war.

Sport Action: Diese AG hat viel Fußball gespielt, weil es sich die Kinder gewünscht haben, aber sie wollten nicht nur Fußball spielen, deswegen standen heute auch noch andere Aktionen auf dem Plan. Basketball, die lauten Nachbarn und Wo ist Edgar? waren die beliebtesten.

Kreativwerkstatt: War wie der Name schon sagt, über die drei Tage sehr kreativ und haben verschiedene schöne Dinge gebastelt. Heute haben die Kinder ihre Bügelperlen zu ende gemacht und haben noch Traumfänger gebastelt. Daneben waren Spiele und ein wenig Window Color auch mit dabei.

Laterne: Die Laternen AG hat ihre Laternen endlich fertig gestellt. Für die Laternen haben die Kinder Ballons aufgeblasen und haben auf diese Tonpapier und Transparentpapier. Nachdem die Laternen getrocknet sind mussten einige noch verstärkt werden, währenddessen konnten die anderen Kinder ihre Laterne dekorieren.

Nachmittags ging es dann nochmal in die Häuser, zur Hausaktion.
Haus 1 hat die Laternen, welche am Abend benötigt wurden gebastelt. Außerdem haben sie Vogelhäuser bemalt und einige Spiele gespielt.
Das Haus 2 hat eigene Jutebeutel bemalt und war dabei sehr musikalisch unterwegs.
Haus 3 hat ebenfalls die Laternen gebeastelt und sehr viel gespielt.
Die Hausaktion startete für die Kinder aus Haus 4 mit Vertrauensspielen und ging dann im Niedirgseilgarten weiter.
Haus 5 war am Nachmittag ebenfalls im Niedrigseilgarten und hat anschließend noch ihre Vogelhäuser zu ende verziert.
Mit Brennpetern startete das Haus 6 in ihre Hausaktion. Außerdem bauten auch Sie die Laternen und gemalten Kopfkissenbezüge.

Am Abend überraschte uns das Eventteam mit einer Nachtwanderung, um Hänsel und Gretel nach Hause zu bringen. Die Kinder haben ihre gebastelten Laternen genommen und sind mit Hänsel und Gretel durch den Wald spaziert. Dabei haben sie verschiedene Stationen durchlaufen und gemeinsam die beiden sicher nach Hause gebracht. Als Belohnung gab es dann Lebkuchen, die sie Herrn Knuddel gebracht haben, damit die gute Fee den Märchenwald retten kann. Es war eine spannende und erfolgreiche Nachtwanderung für alle Kinder und auch die Teamer hatten eine schöne Zeit.

Alles in allem ein gelungener und schöner Tag!

Der Knitterer                           3. Ausgabe

Heute Vormittag wurden wieder wunderbare Workshops angeboten. Unter anderem haben sich die Rasenden Reporter auf den Weg gemacht und ein paar Workshops, sowie Sissi und Franz interviewt:

Das Wetter: 14°C/17°C leicht bewölkt

Kreativ Workshop: Was macht ihr in eurem Workshop? Sockenpuppen und Armbänder. Wie findet ihr den Workshop? Sehr gut, es macht viel Spaß.

Filz Workshop: Was macht ihr in eurem Workshop? Trocken- und Nassfilzen, wie zum Beispiel Stifte umfilzen. Wieso habt ihr euch für den Workshop entschieden? Um etwas neues auszuprobieren.

Specksteine und Armbänder: Was macht ihr in eurem Workshop? Geschenke für die Familie. Wie findet ihr euren Workshop? Sehr gut und außergewöhnlich.

Interview mit Sissi und Franz von der Märchenhilfe GmbH:
– Wie heißt ihr? Sissi und Franz
– Wie alt seid ihr? Sissi ist 70 und Franz 110 Jahre. Wobei Sie nicht so schnell altern wie wir.
– Wie heißt euer Esel? Doktor Fluff
– Warum seid ihr Märchenhelfer geworden? Franz: „Ich liebe Happy End’s“ Sisi: „Ich wollte eigentlich Zauberfriseurin werden, hatte aber keine Zauberkräfte. Dann war ich bei der Berufsberatung und die haben gesagt, ich soll ein Praktikum bei der Märchenhilfe machen.“
– Was macht euch an dem Beruf Märchenhelfer Spaß? Das wir viel lernen und Helfen können.
– Welche Märchen würdet ihr mal besuchen und warum? Franz: „Aschenputtel, weil Sie sehr schön ist“ Sisi: „Aschenputtel, weil Sie sehr nett ist.“
– Ist Herr Knuddel single? Er ist single und sucht eine Freundin und mag Flamingos.

Der Rasende Reporter Workshop hat wirklich gute Arbeit geleistet und spannende Sachen heraus gefunden!

Am Nachmittag konnte sich die Schulung unter Aufsicht ihrer Leitung, in den Häusern erneut bei den Hausaktionen ausprobieren. Für die Kinder waren es spannende Nachmittage mit interssanten Angeboten und vor allem neuen Teamern. Eine etwas ungewohnte Situation für beide Seiten.
Natürlich konnten die Kinder dabei viel Spielen. Einige Häuser haben etwas schönes gebastelt und wieder andere Häuser haben ein kleines Abenteuer erlebt, als ihnen einige seltsame AUfgaben gestellt wurden. Also es war auf jeden Fall für jeden etwas dabei!

Am Donnerstag Abend haben die Kinder mit ihren Teamern im Haus den letzten Abend gehabt. Ein ganz besonderer Abend. Man ließ die gemeinsame Zeit Revue passieren. Hat an gute und schlechte Erlebnisse gedacht. Dabei haben die Kinder eine gemütliche Geschichte gehört, dem Flackern der Kerzen zugesehen oder dem Knistern des Lagerfeuers zugehört. Ein wirklich schöner Abend, den die Häuser für sich haben wollten und eng miteinander verbracht haben. Auch ein Grund wieso davon nur vereinzelt Fotos existieren.

Der Knitterer                           4. Ausgabe

Der Freitag ist unser langer Packtag. Weil wir am Abend etwas besonderes vor haben, versuchen wir mit den Kindern tagsüber die Koffer soweit es geht zu packen.

Das klappt auch in aller Regel. Dabei packen die Kinder nicht gleichzeitig. Einige der Kinder können offene Angebote besuchen, während andere Kinder mit ihrem Zimmerteamer ihre Tasche packen. Wenn Sie fertig sind geht es dann wieder raus zu den anderen, weiter spielen. So verbringen wir den Vor- und Nachmittag, bis alle Kinder fertig mit dem Packen sind.

Gestern haben die Häuser eine seltsame verschlossene Schriftrolle in ihrem Haus vorgefunden. Sie wurden gebeten heute vollständig um 17:30 Uhr im Foyer zu erscheinen. Gespannt kamen natürlich die Teamer und die Kinder dieser Aufforderung nach. Das Foyer sah anders aus als sonst. Es war festlich geschmückt und strahlte etwas besonderes aus. Es war auch ein besonderer Abend. Denn Sissi und Franz von der Märchenhilfe GmbH haben endlich alle magischen Artefakte gefunden, um den Zauberstab der guten Fee zu reparieren. Das taten sie auch und brachten den Zauberstab sofort zur guten Fee. Diese freute sich riesig darüber und hat gleich los gezaubert. Leider war sie etwas eingerostet, so das es am Anfang nicht so funktionieren wollte. Das hielt sie jedoch nicht davon ab eine große Party zu feiern. Vorher wollte sie jedoch noch etwas sehen, was die Kinder die Tage über gemacht haben. Die Laternen AG führte ihre Laternen vor und die Sport AG hat ein paar Liegestütz gezeigt. Die Line Dance Angebote, zeigten einen schönen Tanz, genau so wie das Haus 5 auch. Die Kreativ AG hat ihre Ergebnisse vorgestellt und die Sockenpuppen AG hat uns in denn Bann ihres ganz eigenen Märchens gezogen.
Anschließend machte die gute Fee ein paar schöne Lieder an und dann startete eine große Disco mit alle Kindern und Teamern. Die Stimmung war gut und alle haben mitgetanzt. Es sind wirklich schöne und witzige Fotos entstanden und den Kinder konnte man ansehen, dass sie Spaß hatten. Es war einfach ein schöner Abend, den man mal miterlebt haben muss.

Das war Berensch 2019 und dabei waren wir alle:

Haus 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haus 2

 

Haus 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haus 4

 

 

Haus 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haus 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juleica Kurs

 

Teamfoto

Jedes Jahr wieder findet in dem kleinen Örtchen Berensch, bei der großen Windmühle, hinter dem Zaun aus Zuckerguss und bei den sechs großen und drei kleinen Lebkuchenhäuschen ein großes Fest statt. Dort treffen sich wie immer 96 Zwerge und ca. 30 Riesen, die gemeinsam ein großes Fest feiern. Bei diesem Fest gestalten die Riesen in 19. Generation ein paar spannende Hausaktionen, offene Angebote, Workshops und AG’s. Dafür mussten unsere Riesen aber viel vorbereiten, spielen, planen und experimentieren. Natürlich hatten die Riesen dabei auch Spaß und sind dabei als ein Team zusammen gewachsen.

Avatar

Lucas Jakobus

Ich bin Lucas Jakobus und engagiere mich seit 2012 ehrenamtlich in der Evangelischen Jugend Wesermünde. Aktuell studiere ich Religionspädagogik und soziale Arbeit in Hannover, deswegen begleite ich momentan "nur" die Kinderfreizeit Berensch und die Herbstschulung. Außerdem bin ich hauptverantwortlich für die Kinderfreizeit Himmelfahrt.

Kinderfreizeit Berensch „Ab ins Märchenland“ (2)

  1. AvatarJenny Lomba

    Danke das wir etwas zuschauen können :-)

  2. AvatarLucas Jakobus Autor des Beitrags

    Sehr gerne! Morgen Mittag kommen die Fotos von Heute :)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.