Blog

freun.de > Überregional > Schulungen > „Komm wir fahren …

„Komm wir fahren …

… zum Aufbaukurs nach Verden!“ Super das es geklappt hat! Wir waren vom 09. – 14.10.20 mit den Juleica-Kursen in Verden. Die Ankunft zeigte bereits, dass es ein besonderes Jahr war, nur ein Bus und die Menschen darin trugen Masken. Doch nach der Begrüßung im Kurs und den Erwartungen von euch, war schnell klar. Das wird eine tolle Schulung. Alle waren froh, mal wieder in einer Gruppe zu sein, die nicht Schule, Sportverein oder Familie hieß.  „Wir hatten viel Spaß!“ „Tolle Gemeinschaft“ „Wir waren ein Safespace füreinander“ „Spitze“ „Alle waren sozial kompetent“ „Toller Zusammenahlt, mit vielen lustigen Menschen“ „Komme wir gehen zum …“ Diese Rückmeldungen waren am Ende der gemeinsamen Tage zu lesen. Eure Erwartungen an die gemeinsamen Tage wurden wohl erfüllt.

Los ging es mit einer Safari in Verden – Abenteuer pur bei der wilden Löwen- und Elefantenjagd. Nach einer kühlen und belebenden Andacht im Freien, habt ihr eure eigenen Ideen für Andachten gesammelt und sie danch auf beeindruckende Art und Weise in unserer Gruppe und der Großgruppe präsentiert. Dafür noch einmal vielen Dank!

Am Nachmittag konntet ihr eure Fingerfertigkeit und Kreativität erweitern. Makramee – Traumfänger – Murmelbahn – Nagelbretter & Brennpetern.

Warming up der schweißtreibenden Art gab es am anderen Morgen – Annika und Laura haben alles aus uns herausgeholt. So waren wir fit genug, um uns vor Gruppen zu präsentieren und spontan auf Planänderungen zu reagieren. Das geplante Progamm einer Gruppenleiterin, eines Gruppenleiters, kann sich sehr schnell verändern.

Nachmittags gab es die erste Portion Spiele mit der Gesamtgruppe. Bewegung, Spaß, Aktion, Kooperation, Wahrnehmung oder Konzentration, alles war gefragt. Abends gab es lecker Popcorn und zwei Schwestern. „Alles begann mit zwei Schwester. Die eine geboren mit Zauberkräften, die andere ist pubs normal!“

Spiele Teil 2 mit komischen Versuchen einen Esel in Bewegung zu bringen. „Komm wir gehen zum …“ An dieser Stelle kann aus Jugendschutzgründen nicht weiter geschrieben werden. Anschließend konntet ihr selber aktiv werden und eure eigene kurze Spielsequenz gestalten und durchführen. Abends haben wir uns die Müdigkeit aus den Knochen gelaufen. Im dunkeln draußen Spielen, macht einfach Spaß.

Es folgte unser Antirassismustraining mit Theresa Hertrich. Ein anstrengender, informativer und voller Tag! Abends gab es noch viel Bewegung zu Musik – es war leider schon unser letzter gemeinsamer Abend.

Kaum zu glauben, wie schnell sechs Tage vorbeigehen, wenn so viel passiert. Wir als super, ehrliches, spitzen, freundliches, kompetentes, tolles, fröhliches, improvisierendes Team hatten viel Spaß mit euch. Alle tollen und guten Rückmeldungen zu euren Aktionen, Ideen, Spielen, Andachten, Kommentaren, habt ihr hoffentlich noch im Gedächtnis und Herzen. Auf ein Wiedersehen innerhalb der Ev. Jugend Wesermünde!

Für das Team Michel

An dieser Stelle möchten wir uns für die finanzielle Unterstützung des Landeskirchlichen Fonds „Frieden stiften“ bedanken! So konnte unser intensives Training Anti-Rassismus-Reflektion mit Theresa Hertrich stattfinden. Vielen Dank!

Schlagwörter: , ,
Michel

Michel

Michael Dipper ist Diakon in der Region Süd-Ost, mit Büro in Beverstedt. Er ist zuständig für das herausbringen des regionalen Programmhefts "Pocket Church", sowie für das Organisieren der Mitarbeiter-Wochenenden der Region und für die Weiterbildung im Bereich des Niedrigseilgartens. Kontakt: michel@freun.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.