Blog

freun.de > Flotte > Allgemein > Flotte wir kommen!

Flotte wir kommen!

Am Wochenende vom 6.-8. März trafen sich 50 Ehren- und Hauptamtliche im Thomas-Morus-Haus in Schwegen, um die bislang größte Flotte vorzubereiten.
Beginn des Wochenendes war am Freitagnachmittag wie immer mit der nötigen Stärkung durch Kekse, Kaffee, Tee und ähnlichem.
Nach einer „kleinen“ spielerischen Vorstellungsrunde (mit „nur“ 50 Leuten) ging es weiter mit dem Abendbrot. Nach diesem, welches wir nach Flotten-Manier genau wie alle anderen Mahlzeiten in unserem Selbstversorgerhaus selber vorbereiteten, wurden wir in mehrere Kleingruppen aufgeteilt, um vom 3-köpfigen Sani-Team eine Auffrischung in Sachen Erste Hilfe zu bekommen. Mit im Sani-Team haben wir in diesem Jahr einen Kinder- und Jugendarzt an Bord eines der Schiffe, was auf jeden Fall eine wichtige Bereicherung für die Flotte darstellt. So wurden wir auf alle entsprechenden Maßnahmen vorbereitet – vom kleinen Wehwehchen bis zum wirklichen Ernstfall.
Anschließend ging es an die Schiffsbesatzungen. Da auf jedem Schiff eine „Erstbesatzung“ („alter Hase“) sein musste und möglichst viele Wünsche erfüllt werden sollten, hatte das Flottenkommando(das Floko), wie wohl jedes Jahr, viel zu tun. Mit Spannung wurde so die Aufteilung erwartet, die am Ende zur Zufriedenheit aller führte.
Nach einer für manche kürzeren und für andere zumindest etwas längeren Nacht (auch hier wurden die Teamer auf die Flotte bestens vorbereitet), ging es am nächsten Tag weiter.
Je nach Erfahrung bzw. Flotten-Erfahrung wurden wir dieses Mal in Gruppen aufgeteilt, um vom Floko die Strukturen der Flotte genauer zu erfahren: Wie sieht der typische Tagesablauf aus? Welche Großaktionen werden genau geplant? Was sind eigentlich Päckchentreffen? Wie läuft der Einkauf ab und was kann man alles für teilweise über 30 Leute kochen?
Diese und viele andere Fragen wurden also am Samstagmorgen geklärt, ehe wir uns am Nachmittag in unseren Schiffsbesatzungen zusammengefunden haben. Im Team wurde die Kreativität der Besatzungen schon mal durch einen Werbespot fürs eigene Boot getestet und nachträglich bewiesen. Später konnten wir uns anhand eines Fragebogens noch einmal genauer kennen lernen und Absprachen für den genauen Ablauf auf den einzelnen Schiffen klären.
Nach der Arbeit kommt der Spaß: Am Abend wurde dieses Mal „Der Preis ist heiß“ in besonders improvisierter Art und Weise gespielt, was die Stimmung noch weiter steigerte und den Flottengeist somit widerspiegelt.
Doch ein Teil der Vorbereitung fehlte noch: Am Sonntag wurden die wichtigen Flotten-Gottesdienste geplant, der neue Flotten-Song vorgestellt und einige Spielideen für die Zeiten an Land getestet.
Das Feed-Back am Ende zeigte nicht nur das allgemeine Gefühl der guten Vorbereitung, sondern vor allem die Vorfreude auf das Abenteuer Flotte ´09. In diesem Sinne: Flotte, wir kommen – gut vorbereitet nach Hollandéeee!

von SB und AB

FSJ

FSJ

Das FSJ (freiwilliges soziales Jahr) oder BFD (Bundesfreiwilligendienst) im Kreisjugenddienst Wesermünde bietet jungen Erwachsenen nach der Schule die Chance ein Jahr lang in eine sozialdiakonischen Beruf herein zu schnuppern. Sie sind, neben der pädagogischen Begleitung auf Freizeiten und Konfirmandenseminaren, für verwaltungstechnische Dinge, wie zum Beispiel Öffentlichkeitsarbeit in sozialen Netzwerken, sowie hier auf dieser Seite zuständig. Kontakt: fsj@freun.de michael@freun.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.