Blog

freun.de > Überregional > KKJK > KKJK auf Spiekeroog

KKJK auf Spiekeroog

Am 14.11.19 ging es los. Zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr wurden wir an verschiedenen Haltestellen von unserem KKJK-Vorstand an verschiedenen Haltestellen abgeholt um gemeinsam nach Spiekeroog zu fahren. Mit der Fähre ging es über das Wattenmeer (der Ausblick war wunderschön) und auf Spiekeroog zu Fuß weiter zu unserer Herberge. 

Das KKJK-Wocheende begann.

Wer sich jetzt fragt: „Was ist dieses KKJK überhaupt?“, dem sei jetzt gesagt: der KKJK, also KirchenKreis-Jugend-Konvent, ist das politische Jugend-Gremium unseres Kirchenkreises. 

Jede Region wählt 6 Delegierte die an 3 Sitzungen und dem KKJK.Wochenende teilnehmen. Bei diesem werden über verschiedene Themen, welche unsere Jugend beschäftigt, diskutiert und Beschlüsse für den Kirchenkreis gefasst.

„Das ist mein Zimmer!“ war der allgemein erste Impuls. Wir trafen uns in unserem Tagungsraum, Regeln wurden erklärt und dann durften die Zimmer auch endlich bezogen werden! Da wir um die Mittagszeit ankamen, hatten wir schon am Donnerstag Zeit, in einige Themen einzusteigen.

Was wir besprechen wollen wurde bei einer vorherigen Sitzung schon beschlossen. 

Plakate wurden ausgelegt und jeder durfte seine Meinung, Gedankengänge und Ähnliches aufschreiben. Anschließend wurde darüber geredet und abgestimmt welche Themen wir als am wichtigsten erachten, welche also große Themenblöcke werden.

Das ganze hat länger gedauert als es zunächst klingen mag. Kurz darauf hat hat zum Abschluss unsere Kreisjugendpastorin Lara Schilde eine Andacht mit uns gefeiert und der Abend wurde in einer netten Runde Tischkicker, einem Quiz und vielen netten Unterhaltungen beendet.

Am Tag darauf, Freitag, ging es thematisch dann so richtig los. 

Unser erster großer Themenblock stand bevor, der KlimaNotstand. In kleinen Gruppen haben wir verschiedene Themenbereiche besprochen und Vorschläge gesammelt. Hier die Erklärung dazu:

Wie viel Fleisch müssen wir eigentlich wirklich auf Freizeiten konsumieren? Wie können wir unseren Plastikmüll eindämmen? Wollen wir den nächsten Bulli als E-Hybrid? Wollen wir den KlimaNotstand ausrufen?

Das Thema hat uns sehr beschäftigt und bis zum Mittagessen ging es ausschließlich darum. 

Da wir auf Spiekeroog waren hatten wir am Freitag eine lange Mittagspause. Bis 16:30 Uhr konnten wir die Insel besichtigen, ins Dorf gehen, Tischkickern oder einfach nur die Zeit zu genießen.

Ich habe die Zeit genutzt um mit einem Freund die Insel zu erkunden. 

Spiekeroog ist relativ klein, verlaufen kann man sich dennoch (wir haben dies zumindest geschafft).

Nach einem Kaffe und dem Einkauf für den Abend an Leckereien ging es dann um 16:30 Uhr weiter im Programm. 

Ein weiterer großer Themenbereich war die Inklusion, explizit die Inklusion von allen Geschlechterformen. Auch hier wurden viele Ideen entwickelt. 

Am Abend haben wir noch einmal gemeinsam das Dorf unsicher gemacht.

Im Mondschein sind haben wir versucht in zwei Gruppen unseren Vorstand zu finden, der alle 10 Minuten ein Bild in unsere „Just Connect“- Gruppe geschickt hat, wo sie gerade sind. Meine Gruppe fand diesen übrigens noch vor der anderen.

Am Samstag Vormittag wurden dann Beschlussvorlagen für unsere Themenbereiche entwickelt. Neben der Gender- und Klimadiskussion waren Themen wie die Öffentlichkeitsarbeit, die Zusammenarbeit mit dem KircheKreisTag (KKT), unser neues Liederheft Sing ´n ´ Song, die Zusammenarbeit mit Schulen oder auch die Kindeswohlgefärdung und der Paragraph 8a bei uns an der Tagesordnung. 

Am Nachmittag wurde dann Versucht, über eine Skype-live-Schaltung auch die Delegierten an den Beschlüssen teilnehmen zu lassen, die aus diversen Gründen noch beim Wochenende dabei sein konnten. 

Die Sitzung am Nachmittag ging bis spät in den Abend. Es war eine sehr angenehme Atmosphäre, wodurch dies kaum auffiel.

Es wurden zu viele Beschlüsse gefasst als das man sie hier alle Aufzählen kann, bei Interesse kann aber in den Regionen nachgefragt werden. 

Außerdem haben wir Lara Schilde zu unserer Kreisjugendpastorin gewählt und sind allesamt sehr glücklich damit.

Am Sonntag haben wir am Strand Ausschüsse gebildet, um an unseren Beschlüssen und Impulsen weiter zu arbeiten. Die Kleingruppen werden sich im nächsten Jahr regelmäßig treffen. Außerdem haben wir eine Überraschung für alle Menschen die auf Instagram aktiv sind für die Weihnachtszeit vorbereitet, schaut also gerne mal vorbei! (freunpunktde)

Zu schnell war das Wochenende vorbei und bei einem wunderschönen Sonnenuntergang ging es mit der Fähre zurück ans Festland und dann nach Hause.

Als Fazit kann ich für mich sagen:“Was für ein Wochenende!“

Wir haben viel diskutiert, viel beschlossen und ich habe mich wahnsinnig auf mein Bett gefreut, gleichzeitig hätte ich noch ewig da bleiben können. 

Wir hatten eine wunderschöne Stimmung  und eine sehr angenehme Atmosphäre. Die Inselluft war toll und das Arbeitsklima noch besser!

Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Jahr und wünsche euch allen einen schönen Start in den Advent! Nicht vergessen, schaut bei Instagram rein! (freunpunktde)

Lara

Michael Hinrichs

Michael Hinrichs

Michael Hinrichs ist Kirchenkreisjugendwart im Kirchenkreis Wesermünde. Zu seinen Arbeitsfeld gehören, neben administrativen Aufgaben, das Betreuen des KKJKs, das Organisieren der Sommerfreizeit "color your faith" und das Konfirmanden-Segelseminar "Die Flotte." Sein Dienstsitz befindet sich in Beverstedt. Kontakt: henner@freun.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.