Blog

freun.de > Flotte > Allgemein > Wochenbericht (Meridiaan)

Wochenbericht (Meridiaan)

Am Dienstag den 24.03.2015 sind wir auf unsere Schiffe gegangen. Als alle Konfis auf unserem Schiff waren, haben wir uns vorgestellt und danach wurden die Zimmer eingeteilt. Nachdem wir in unseren Zimmer waren haben wir die Regeln besprochen, wie wir uns auf dem Schiff verhalten müssen. Wir waren alle sehr müde und sind daher, als wir in unseren Betten lagen, sehr schnell eingeschlafen.

Am Mittwoch den 25.03.2015 hatte die erste Gruppe ihren ersten Frühstücksdienst. Wir mussten um 7.30 Uhr aufstehen, um das Essen vorzubereiten. Nachdem wir gefrühstückt hatten, sind wir das erste Mal gesegelt. Von Lelystad ging es nach Volendam. Es war ziemlich anstrengend die Segel nach oben zu bekommen, aber mit unserer guten Teamarbeit hat es sehr gut geklappt (wir waren schneller als die Jungs). Als wir endlich im Hafen waren und unser Schiff neben der Inspiratie angedockt war, durften wir das erste Mal an Land.

Am Donnerstag der 26.03.15 sind wir von Volendam nach Enkhuizen gesegelt. Als wir im Hafen angekommen waren, haben wir dreier Gruppen gebildet und sind in die Stadt gegangen. Um 18 Uhr haben wir dann gegessen. Nach dem Essen haben wir alle die Abschlussrunde gemacht. Später sind wir in unsere Zimmer gegangen und haben uns bettfertig gemacht.

Am Freitag den 27.03.15 sind die meisten von unserem Schiff nicht gesegelt, weil das Wetter doof war. Es sind nur Sarah, Kerstin, Chantal und Kimberly auf der Vrijheid gesegelt. Die Anderen haben unseren Schiffstempel mit Fenjs für den Tag der Begegnung gebastelt. Und manche sind im Regen mit Vivien nach Draußen zum Spiele spielen gegangen. Am Abend haben wir wieder die Abschlussrunde gemacht und haben uns bettfertig gemacht.

Am Samstag den 28.03.15 war der Tag der Begegnung. Am Morgen haben wir unsere Morgenrunde gemacht und vorher haben wir gefrühstückt. Mittags haben wir Vla (Pudding aus einem Tetrapack) gegessen. Um 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr war der Tag der Begegnung und auf den Schiffen gab es verschiedene Mottos (Mexiko, Singstar usw.). Als der Tag der Begegnung zu Ende war sind wir in die Betten gehüpft.

Am Sonntag den 29.03.15 war das Wetter immer noch doof, denn es hatte immer noch geregnet. Zum Frühstück gab es wie immer Brot. Am Tag hatten wir Flotten Olympiade (Seilspringen, schätzen usw.), es hat alles Spaß gemacht.

Am Montag den 30.03.15 war das Wetter immer noch doof, und wir konnten, wie die letzten vier Tage, nicht Segeln. Am Morgen haben wir, wie jeden Morgen, die Andacht gemacht. Zum Mittag gab es (Nudeln Bolognese). Am Nachmittag sind wir in eine kleine Stadt gegangen (Zuiderzee Museum) und um 16:30 Uhr haben wir uns auf den Rückweg gemacht. Dann haben wir um 18:00 Uhr Abendbrot gegessen, dann haben wir gegen 19:30 das Abendmahl gefeiert und dann zum Schluss haben wir noch viel gesungen und haben dann noch viel Spaß zum Schluss gehabt, und dann sind wir um 22 Uhr ins Bett gehüpft.
Am Dienstag den 31.03.15 sind wir wieder nach HAUSE gefahren.

Schlagwörter:

Nils Block

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.