Die Windbruid

Skipper: Sandra Bohnstedt
Heimathafen: Enkhuizen
Aufteilung: 16 Betten / in 5 Kabinen

Kommen Sie an Bord der Tjalk Windbruid und erleben Sie eine unvergessliche Reise auf einem mehr als 100 Jahre alten Segelschiff mit einem einzigartigen Fahrgebiet. Mit der Windbruid segeln sie über das IJsselmeer, das Wattenmeer, die Seen und Kanäle von Friesland und viele andere Gewässer, die nur mit streichbarem Mast erreichbar sind. Das Schiff mit dem historischen Äußeren ist innen gemütlich und komfortabel eingerichtet…

Aktiv segeln und entspannt genießen
Das Deck der Windbruid bietet viel Platz, um Sonne und Wind zu genießen, alles hautnah mitzuerleben und viele Dinge selbst zu tun oder auszuprobieren.
Zusammen mit der Besatzung setzen Sie die Segel, steuern Sie das Schiff und besprechen Sie die Reiseroute. Die Segeltage auf der Windbruid bieten auch viel Zeit für Entspannung, lange Gespräche oder ein gutes Buch. Durch elektrische Schwertwinschen kann das Schiff auch mit körperlich schwächeren Gästen aktiv segeln.
Sie entscheiden selbst, wie aktiv sie Ihren Segelurlaub gestalten möchten.

Geselligkeit auf dem Unterdeck
Auch unter Deck können Sie den Verlauf der Reise gut mitverfolgen. In der großen, gemütlichen Sitzecke im Salon haben Sie durch Bullaugen Aussicht auf’s Wasser und durch Fenster im Deck können Sie die Segel sehen. Kochen an Bord der Windbruid ist besonders gesellig, denn die gut ausgestattete Kombüse ist Teil des Salons und viele können mithelfen. Wer mag, kann sich abends am Tresen ein kaltes Bier zapfen.

Die Windbruid ist kein Café
Wenn Sie sich für einen Segeltörn mit der Windbruid entscheiden, entscheiden Sie sich für Erholung pur. Das Segeln selbst, die wunderschöne Natur sowie die Geselligkeit an Bord sorgen für eine unvergessliche Fahrt. Aus Sicherheitsgründen wird erst Alkohol ausgeschenkt, wenn das Schiff in einem Hafen angelegt hat. Achten Sie aber auf einen maßvollen Genuss.

Komfortabel übernachten auf der Windbruid
Nach einem entspannten, geselligen Tag an Bord können Sie sich in eine komfortable Kabine zurückziehen. Die Kabinen sind beheizt, haben ein Fenster für Tageslicht und frische Luft, ein Waschbecken mit warmem und kaltem Wasser, eine Steckdose, Regale für persönliche Dinge und Leselampen über jedem Bett.
Unter den Betten ist Platz für große Reisetaschen.

Geschichte
Die Windbruid ist eine sehr originalgetreue Groninger Tjalk aus dem Jahr 1908, gebaut unter dem Namen „Dankbaarheid“ auf der Werft J. Pattje in Waterhuizen.
Viele Jahrzehnte fuhr sie als Frachtschiff, erst unter Segeln, später unter Motor. 1978 wurde sie restauriert und für Reisen mit Gästen eingerichtet. Seitdem segelt sie vor allem auf dem IJsselmeer, dem Wattenmeer und den Friesischen Seen. 1998 wurde Ihr Interieur noch einmal komplett erneuert.

https://www.naupar.de/schiffe/windbruid/

Bisherige Beiträge von der WindbruidKategorie-Ausgabe, hier Kategorie Windbruid

Logbuch der Crew: Tag 4

21. März 2016

Starthafen: Enkhuizen

Zielhafen: Stavoren

Windstärke: 4, in Böen 6, Westwind

Wetter: 7 °C, "die Sonne könnte ruhig mal ihre Schüchternheit verlieren." (Lena Hilse) (mehr …)