Blog

freun.de > Themen > An-ge-dacht > Was ist für mich Freiheit?

Was ist für mich Freiheit?

1. Kleine Geschichte
Brittas Gedanken
Sonne, Strand und Meer … Jeden Tag ins Freibad hüpfen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, Eis essen, lange Grillabende mit Sternenhimmel…..genial! Ich glaube so stellen sich viele Menschen Urlaub vor. Einfach mal an nichts denken müssen, keine Verantwortung tragen und tun und lassen was man will. Das ist für mich Freiheit!!! Es gibt nichts Schöneres!

Genau dieses Freiheitsgefühl muss es doch sein, wenn man an endlosen palmengesäumten Stränden liegt und den Blick über türkisfarbenes Meer bis an den Horizont schweifen lässt. Das dachte ich zumindest, als ich dieses Jahr in den Flieger nach Thailand stieg. Ich meinte: „So muss das Paradies sein.“ Ein Traum! Das was die Kataloge versprochen hatten war Realität– einfach paradiesisch!
Aber was sagt eigentlich die Bibel zum Thema Freiheit?
In Galater 5,1 schreibt Paulus: „So besteht nun in der Freiheit, die Christus für euch gewonnen hat und lasset euch nicht wieder unter das Joch der Knechtschaft spannen.“ Komplette Freiheits – das hört sich toll an!
Doch gibt es sie überhaupt auf dieser Welt?
Erlebnisse und Erfahrungen zeigen, dass es keine perfekte Freiheit auf der Erde gibt und das aus verschiedenen Gründen:
    • Erfahrungen, die weitergegeben werden (Sie dienen häufig als Schutz – z. B. lernen die meisten Mädels von klein auf, dass sie nicht Nachts allein auf der Straße sein sollten)
    • Erwartungen, die wir haben (Vielleicht sind diese manchmal einfach zu hoch angesetzt)
    • Traditionen / Verhaltensmuster, die auch gar nicht so leicht abbaubar sind
Manchmal sind wir ganz schön gefangen in Traditionen, negativen Erfahrungen und Erwartungen, die unser Leben einengen und uns kaum mehr Luft zum Atmen lassen. Ich habe festgestellt, dass man selbst im viel beschworenen Paradies der absoluten Freiheit, doch nicht restlos frei ist. Dabei bin ich echt froh, nicht den Erwartungen und Vorstellungen von Freiheit hinterher rennen zu müssen, sondern dass ich in Jesus echte Freiheit finde – indem ich ihm folge – und nicht den tausend „Freiheitsrufen“ dieser Welt.

 

2. Lied: Heute hier Morgen dort.
3. Frage an die Runde:
“ Was ist Freiheit für dich.“
Ich habe es anfangs bereut  mir das Thema Freiheit ausgesucht zu haben. Es ist so unglaublich vielfältig und bunt das man es gar nicht fassen kann. Das brachte mich irgendwann auf die Frage, was ist für mich eigentlich Freiheit. Und was für andere.
(Alle sollen ihre Definition einfach reinrufen)
4. Meine Sammlung:
Ich habe einige Leute aus meinem näheren Umfeld gefragt was für sie Freiheit ist.
Ohne Ausnahme waren die Leute für ein paar Sekunden überfordert und wussten sich nicht Recht zu dem Thema zu äußern. Sie dachten oft lange nach bevor sie in der Lage waren eine Antwort zu geben. Es galt die einheilige Meinung das Freiheit beschränkt werden muss.
Ich lese einfach mal vor was so meine Ergebnisse waren.
Freunde aus der Kochgruppe. Erst völlig überfordert, dann kamen sie zu dem Schluss das Freiheit nicht sein kann ohne andere Freiheiten zu beschränken.
Unsere Sekretärin, erst völlig schockiert über diese Frage, definierte Freiheit dadurch das man seine Meinung frei äußern kann ohne Angst vor Konsequenzen.
Meine Eltern sagte Freiheit ist, ohne Sorgen leben zu können. Das Geld reicht, niemand ist krank, und die Familie streitet nicht.
Einer meiner besten Freunde sagte das er tun und lassen kann was er will, natürlich in gewissen Grenzen, denn sonst gäbe es Anarchie.
Meine Gedanken waren, frei von Angst zu sein. In Sicherheit leben zu können ohne sich einer größeren Gefahr auszusetzen wenn man Nacht sternhagelvoll nach Hause torkelt.
Ein Pastor sagte zu mir, eher besorgt, das die Menschen ihre Freiheit immer mehr gegen Sicherheit tauschen. Eine präzise Antwort konnte er mir nicht geben.
Ein Fremder den ich ansprach, war, wie ich fand besonders Weise. Freiheit ist die Möglichkeit die Grenzen der eigenden Freiheit selbst festzulegen.
5. Lied Segeln gehen
6. Fazit
Ich habe festgestellt das sich viele nicht der eigenen, persönlichen Form von Freiheit nicht bewusst sind, sie sogar damit überfordert sind.
Freiheit ist nicht für alle Menschen selbstverständlich. Es gibt leider viele Länder die viele Aspekte der Freiheit beschränken oder gar verbieten.
Und vielen Menschen fliehen, auf der Suche nach Freiheit.
Vielleicht denkt ihr ein wenig drüber nach was für euch Freiheit ist.
Das Vater unser fasst viele Aspekte der Freiheit auf.
Unser täglich Brot – Frei von Hunger
Vergib unsere Schuld – Frei von Schuldgefühlen
Erlöse uns vom Böse – Frei von Angst und Hass
  1. Vater unser.
FSJ

FSJ

Das FSJ (freiwilliges soziales Jahr) oder BFD (Bundesfreiwilligendienst) im Kreisjugenddienst Wesermünde bietet jungen Erwachsenen nach der Schule die Chance ein Jahr lang in eine sozialdiakonischen Beruf herein zu schnuppern. Sie sind, neben der pädagogischen Begleitung auf Freizeiten und Konfirmandenseminaren, für verwaltungstechnische Dinge, wie zum Beispiel Öffentlichkeitsarbeit in sozialen Netzwerken, sowie hier auf dieser Seite zuständig. Kontakt: fsj@freun.de michael@freun.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.