Blog

freun.de > Regionen > Süd-West > Süd-West freut sich auf die Sommer Q-Kuh

Süd-West freut sich auf die Sommer Q-Kuh

Auch die Region Süd-West war letztes Wochenende unterwegs. Die Sommerplanung für die Q-Kuh war im Drangstedter Wald und -wie immer- sehr erfolgreich. Im Zeitraum von Mitte April bis zu den Sommerferien werden wieder zahlreiche Aktionen für Kinder stattfinden, die ganz unterschiedlich aussehen. Ob ein spannendes Sommerabenteuer, eine lustige Lesenacht in der Kirche oder ein aufregender Ausflug ins Allwetterbad: Dieses Mal ist wirklich für jeden eine der acht Aktionen interessant.

Am Freitag haben wir zuallererst das Blockhaus für das Wochenende bereit gemacht. Kisten wurden ausgepackt, die Zimmer bezogen und ein Abendbrot auf den Tisch gestellt. Dieses haben wir gemeinsam verspeist und uns anschließend näher kennengelernt. Wir waren uns zwar alle bekannt, aber einige neue Dinge haben wir dann doch noch voneinander erfahren. Zum Beispiel, dass wir beim nächsten JukiMAB-Kochen weder Senfeier, noch Rosenkohl, noch Linsensuppe, und auch keinen Blauschimmelkäse servieren werden. Nach ein paar Absprachen bezüglich des Wochendendprogramms holten wir die Gesellschaftsspiele heraus. Auf den Tischen sah man Holztürme, Halli-Galli Klingeln, Kartenspiele und vieles mehr. Jeder ging dann schlafen, wann er es für richtig hielt und zu sehr fortgeschrittener Stunde wurde nur noch das Monopoly-Brett abfotografiert, damit man die Runde am nächsten Tag weiterspielen konnte.

Am nächsten Tag waren alle fit, um die kommende Q-Kuh zu füllen. Das ging noch schneller als erwartet, da wir sehr viele Ideen und jede Menge Motivation hatten. Nach einem Mittagssnack fuhr ein Trupp los, um Essensnachschub zu holen. In der Zeit wurde in Drangstedt Kaffe&Kuchen vorbereitet, damit bis zum perfekten Q-Kuh Dinner niemand hungern musste. Vor jenem gemeinsamen Pizzabacken haben wir Termine gesucht und gefunden und die einzelnen Aktionen inhaltlich abgerundet, damit sich die Q-Kuh von ihrer besten Seite zeigen kann.

Nach dem Abendessen haben wir uns auf den Weg ins ferne Bremerhaven gemacht, um dort Schwarzlicht Minigolf zu spielen. In zwei Gruppen haben wir uns zwischen Eisbergen und Vulkanen durch 18 Bahnen gespielt und hatten großen Spaß. Die anschließende Abendgestaltung sah ähnlich wie am Freitag aus. Wache Nachteulen haben ihre Chance gewittert, denn am Sonntag wollten wir erst um 10 Uhr brunchen, was hieß, dass man noch länger aufbleiben konnte.

Am Sonntag wurden dann zusätzlich zum Frühstück die Reste des Himbeertraums und der Hotdogwürstchen sowie die letzten Windbeutel verzehrt. Danach haben wir das Haus geputzt, Fotos für die Q-Kuh gemacht und das mitgebrachte Material im Bus verstaut. Die Feedbackrunde fiel so aus, dass alle ein wenig müde, aber trotzdem zufrieden waren. Ich denke ich spreche für alle, wenn ich sage, dass wir stolz auf unsere Arbeit sind und uns sehr auf die nächste Q-Kuh Saison freuen!

Pia Steljes

Pia Steljes

Ich bin Pia und mache momentan mein FSJ in Loxstedt in der Region Süd-West!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.