Blog

freun.de > Überregional > Schulungen > Sechs Tage voller Spaß und neuer Erfahrungen – Der Juleica-Kurs 2017

Sechs Tage voller Spaß und neuer Erfahrungen – Der Juleica-Kurs 2017

Als wir uns am Anfang der Herbstferien an den verschiedenen Bushaltestellen getroffen haben, um gemeinsam in den evangelischen Jugendhof Sachsenhain nach Verden zu fahren, waren wir alle ziemlich aufgeregt. Was würde uns erwarten und wer sind all die fremden Gesichter? Doch schnell wurde uns klar, worum es ging und auch die fremden Gesichter wurden schnell zu vertrauten. An dem Jugendhof angekommen, wurden wir nämlich freundlich begrüßt, und durch zahlreiche Kennlernspiele haben wir uns mit unserer Gruppe, welche aus 20 Teilnehmern sowie 3 Teamern bestand, bekannt gemacht. Während dieser Kennlernphase wurde uns auch der Ablauf dieser Gruppenleiter-Schulung deutlich. Nachdem wir jeden Tag ausgiebig gefrühstückt haben, gab es eine kurze Andacht, die von verschiedenen Gruppen geleitet wurde, denn neben den beiden Juleicakursen gab es auch noch einen Aufbaukurs und mehrere Workshops, so dass wir um die 100 Jugendliche auf dem Gelände waren. Nach der Andacht folgte vormittags, nachmittags sowie abends jeweils eine Gruppenphase. Bei dieser haben wir teils durch  praktische Spiele und teils durch Theorie erfahren, was die Aufgaben und Pflichten eines Gruppenleiters sind und wie viel Verantwortung dieser eigentlich trägt. In den Pausen haben wir viel zusammen gelacht, gesungen und uns auf dem großen Gelände aufgehalten und auch das „Teamcafe“ war ein großes Highlight. Während der gesamten Fahrt, die mit sehr viel Spaß und Gelächter verbunden war, haben wir gelernt, über uns hinaus zu wachsen, indem wir beispielsweise im sogenannten „Wup-Trupp“ alleine und auch in Teams eine größere Gruppe  Jugendlicher angeleitet haben. In unserer Juleica-Gruppe ließ sich innerhalb der sechs Tage eine Entwicklung erkennen, denn wir wurden uns immer vertrauter und wir erkannten – trotz teilweise großer Altersunterschiede – viele gemeinsame Interessen. Durch einige Kooperationsspiele, bei denen die Gruppe ein gemeinsames Ziel verfolgt hat, wurde die Teamfähigkeit ebenfalls gestärkt.

Insgesamt hat uns die Fahrt sehr gut gefallen, da wir einerseits gut für dir Rolle des Gruppenleiters ausgebildet wurden und andererseits viele neue Freunde kennengelernt haben. Somit sind wir nach dieser Woche motiviert, uns sowohl noch weiter zu bilden und vielleicht an einem Aufbaukurs teilzunehmen als auch als Teamer eine Fahrt zu begleiten. Also als Tipp für euch: Meldet euch so schnell wie möglich, um die gleichen tollen Erfahrungen machen zu können!

Fabienne, Maria und Simon

Jannik-Jerk Ullrich

Jannik-Jerk Ullrich

Mein Name ist Jannik-Jerk Ullrich ich bin jetzt seit 2011 ehrenamtlich in der Evangelischen Jugend tätig. Zur Zeit bin ich als FSJler im Kirchenkreisjugenddienst in Beverstedt angestellt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.