Blog

freun.de > Flotte > Allgemein > Bald geht es los …

Bald geht es los …

Die Vorbereitung für die Flotte 2015 geht in die heiße Phase.
In diesem Jahr werden insgesamt über 500 Konfirmandinnen und Konfirmanden vom 24.-31.03.15 ihre Reise in die Niederlanden antreten, um dort mit fast 100 Betreuungspersonen zu segeln, Glauben zu entdecken und Gemeinschaft zu erleben. Dieses Projekt ist fester Bestandteil der Konfirmandenarbeit des Kirchenkreises Wesermünde und ein Höhepunkt für die Konfirmandinnen und Konfirmanden und bewährt sich inzwischen schon seit zehn Jahren.

 

Begleitet wird dieses Projekt von ausgebildeten Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen aus dem Kirchenkreis, sowie einem Kinderarzt und zwei Sanitätern.
Insgesamt über 600 Menschen, diese große Zahl an Teilnehmenden ist durch die Fusion der Kirchenkreise Wesermünde-Nord und -Süd zu erklären. Damit einhergehend ist auch der organisatorische Aufwand stark gestiegen, eine Herausforderung, der sich die Ev. Jugend Wesermünde jedoch gewachsen fühlt.

GEDC1049-550x413-1

Vorbereitet wird das Projekt vor allem in Hagen und Beverstedt., dort wachsen die Material- und die Listenberge. Damit alles rechtzeitig bis zur Flotte fertig wird, werden der Kreisjugenddiakon Michael Hinrichs und die FSJlerin Alina Heitmann von drei Hilfskräften unterstützt. Auch in Hagen wird Hilfe gebraucht, 23 Materialkisten müssen sortiert und gepackt werden. Je nach Schiffsgröße werden unterschiedlich viele Scheren, Stifte oder Papier verteilt, eine Aufgabe, die ohne das Organisationstalent Birgit Blendermann nicht zu bewältigen wäre. Die Diakonin ist schon von Anfang an dabei und weiß, worauf es beim Sortieren ankommt: „Ich arbeite viel mit Listen. Das Wichtigste ist einfach den Überblick zu behalten. Zum Glück erlaubt mir die Kirchengemeinde in Hagen mich überall mit dem Material auszubreiten. Dafür bin ich sehr dankbar.“
Trotz der vielen Arbeit ist die Stimmung im Kreisjugenddienst locker. Michael Hinrichs ist guter Dinge: „Es geht stetig voran und wir sind wie immer optimistisch.“

Schlagwörter:

Nils Block

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.